beat 'n blow – über die Ufer (Herzog Records)

Unfassbar, dass Beat 'n Blow bereits seit zwanzig Jahren immer aufs Neue den allerfrischesten Wind unter die Leute blasen. Die acht Herren um die charismatische Leadsängerin Katie La Voix waren sozusagen die Wegbereiter der Neuen Europäischen Blasmusik, die in den letzten 15 Jahren ziemlich in Fahrt gekommen ist. Dennoch: Beat 'n Blow haben sich bis heute ihre Frische und Einzigartigkeit bewahrt.
Das liegt nicht zuletzt an Power-Front-Frau Katie La Voix mit ihrer prägnanten Stimme und ihren eindringlichen und prägnanten Texten. So vielfältig die Szene inzwischen auch sein mag – Beat 'n Blow sind noch immer die Einzigen, bei denen eine Frau den Ton angibt und auch stilistisch die Richtung weist. Seit mehr als zehn Jahren schreibt sie nicht nur die klugen Texte, sondern auch die Musik für ihre Kollegen. Die Arrangements entstehen meist in Zusammenarbeit mit Tubisten Steve R. Lukanky. Und die haben es in sich. Ein Stil, schwer fassbar, aber die volle musikalische Wucht – ganz ohne polyphone Instrumente.
Grenzen überfliegen Beat 'n Blow im lässigen Groove einmal rund um den Planeten: Hier ein bisschen entspannter Reggae, da eine Prise heißer Funk, jede Menge Soul und viele Sounds, die man einer Blaskapelle nun wirklich nicht zugetraut hätte.

Text: Annette Riestenpatt

Pressefotos
(anklicken für Download)
© Oli Wia